Zum Inhalt springen

EINE ERMUTIGUNG FÜR ALLE:Weihnachten zu Hause feiern

Kirche als Gemeinschaft der Gläubigen findet nicht nur im Kirchengebäude statt. Familie und auch die Gemeinschaft weniger Menschen kann Kirche im Kleinen sein. Und auch der/die Einzelne vor Gott ist kraft der Taufe ein Teil der Kirche. Wenn in diesem Jahr das weihnachtliche Feiern einen anderen Rahmen hat, muss deshalb Kirche nicht ausfallen. Sie sind/Ihr seid Kirche.
Datum:
Veröffentlicht: 1.12.20
Von:
Redaktion Leben

Die Gemeindekatechese hat für Sie eine kleine weihnachtliche Liturgie für zu Hause zusammengestellt. Diese kann ergänzend zu gemeindlichen Feiern gesehen werden oder – wo es nicht anders geht – stellvertretend dazu. Im Mittelpunkt steht die Frohe Botschaft von der Geburt des Gottessohnes. Verstehen Sie die Lieder und Texte als Vorschlag. Fügen Sie eigene Ideen und Gedanken ein. Tauschen Sie die Lieder aus, ergänzen und variieren Sie. Weitere Texte zur Gestaltung finden Sie auch im Gebetbuch „Gotteslob“ unter der Nummer 26.

Lied

Es ist ein Ros entsprungen (GL 243)

Kreuzzeichen

V Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

A Amen.

Weihnachtsevangelium

Lk 2,1-20

1 Es geschah aber in jenen Tagen, dass Kaiser Augustus den Befehl erließ, den ganzen Erdkreis in Steuerlisten einzutragen. 2 Diese Aufzeichnung war die erste; damals war Quirinius Statthalter von Syrien. 3 Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen. 4 So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Betlehem heißt; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids. 5 Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete. 6 Es geschah, als sie dort waren, da erfüllten sich die Tage, dass sie gebären sollte, 7 und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war.

Lied

Kommet, ihr Hirten (GL 771)

8 In dieser Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. 9 Da trat ein Engel des Herrn zu ihnen und die Herrlichkeit des Herrn umstrahlte sie und sie fürchteten sich sehr. 10 Der Engel sagte zu ihnen: Fürchtet euch nicht, denn siehe, ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteilwerden soll: 11 Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Christus, der Herr. 12 Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt. 13 Und plötzlich war bei dem Engel ein großes himmlisches Heer, das Gott lobte und sprach: 14 Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seines Wohlgefallens.

Lied

Engel auf den Feldern singen (GL 250)

15 Und es geschah, als die Engel von ihnen in den Himmel zurückgekehrt waren, sagten die Hirten zueinander: Lasst uns nach Betlehem gehen, um das Ereignis zu sehen, das uns der Herr kundgetan hat! 16 So eilten sie hin und fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Krippe lag. 17 Als sie es sahen, erzählten sie von dem Wort, das ihnen über dieses Kind gesagt worden war. 18 Und alle, die es hörten, staunten über das, was ihnen von den Hirten erzählt wurde. 19 Maria aber bewahrte alle diese Worte und erwog sie in ihrem Herzen. 20 Die Hirten kehrten zurück, rühmten Gott und priesen ihn für alles, was sie gehört und gesehen hatten, so wie es ihnen gesagt worden war.

Krippe

Ein Gedanke zur Weihnacht

Gottes Bescheidenheit 
alter Stall
wurmstichige Bretter 
faules Stroh 
gerade gut genug 
für Ochs und Esel 
im Altenteil 
gut genug 
für Gottes 
höchstes Gut 
gut 
für mich 
Gott bescheidet sich 
um zu werden 
mit alten Brettern 
mit meinem unvollkommenen Ja 

Thomas Höhn

Lied

Ich steh an deiner Krippe hier (GL 256)

Bitte

Jesus, du Sohn Gottes, Herr und Bruder,
meine/unsere Bitten bringe ich/bringen wir vor dich: 
Ich bitte/wir bitten dich: 
Für alle, die heute das Fest der Geburt deines Sohnes feiern. 
Für alle, die krank sind und für alle, die sich heute nicht freuen können. 
Für alle, die in diesen Zeiten verunsichert und verstört sind. 
Für alle Menschen, die auf der Flucht sind und kein Zuhause haben. 
Für alle, die heute in Unfrieden feiern müssen.
Für alle Menschen, die heute allein sind. 
Für meine/unsere Familie, meine/unsere Freunde und Verwandten.
Für alle, die Gott suchen und ihn doch nicht finden. … 
eigene Bitten in Worten oder in Gedanken anfügen.

Lied

Nun freut euch, ihr Christen/ Adeste, fideles (GL 241/242)

Vaterunser

V Ich darf/wir dürfen alle unsere Bitten und all unser Danken mit hineinnehmen in die Worte, die Jesus selbst den Menschen geschenkt hat. 
A Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. 
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. 
Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. 
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. 
Amen.

Lied

Zu Betlehem geboren (GL 239)

Segenswunsch

Es segne mich/uns: Gott der Vater, der geheimnisvoll und liebend in dieser Welt zugegen ist. Jesus, der Sohn, der mir/uns zum Bruder geworden ist. Die Geistkraft Gottes, die mich/uns mit Atem und Kraft erfüllt. Amen.

Lied

Stille Nacht (GL 249) oder O du fröhliche (GL 238)